Eine eigene Website kann die mit Abstand lukrativste Methode sein, um Referrals zu bekommen. Leider aber auch die aufwändigste. In diesem Teil der ewigen Jagd nach Referrals will ich nicht darauf eingehen, wie man eine Homepage erstellt, sondern, wie man damit erfolgreich Referrals werben kann um seinen Umsatz im Internet deutlich zu steigern.

Auxmoney

Werbung

kostenlose Homepage oder nicht?

Ich rate jedem, der eine Website zum werben von Referrals erstellen will zunächst, eine kostenlose Homepage zu erstellen, wie man das bei vielen Anbietern einfach tun kann. Der Grund dafür ist ganz einfach: Man hat kein Risiko, Geld zu verlieren, wenn die Seite nicht den gewünschten Erfolg bringt. Eine kostenlose Homepage hat aber auch sehr viele Nachteile, wie ich selbst erfahren musste. Seiten zum Thema „Online Geld verdienen“ werden von den meisten Anbietern nicht gern gesehen. Bei Blogger, WordPress oder Weebly sind sie komplett verboten und werden nach kurzer Zeit ohne Warnung automatisch gelöscht. Bei folgenden Anbietern kann man aber eine kostenlose Homepage zum Thema Geld verdienen im Internet erstellen:

Wer keine Lust hat, eine Homepage selbst zu entwerfen und zu gestalten, der kann diese Aufgabe auch einem Webdesigner übergeben. Dafür braucht man zwar ein gewisses Startkapital, bekommt dafür aber auch gute Resultate.

Ist die Homepage dann fertig erstellt und vorbereitet, ist die Vorgehensweise, wie man damit Referrals bekommt simpel: Man verteilt seine Ref-Links auf der Seite. Dabei kann die entstandene Homepage grob in 3 Kategorien unterteilt werden. Du solltest dir am besten schon vor der Erstellung der Website überlegen, welche Variante du verwenden willst.

1. Toplisten
Diese Art von Homepage geht sehr schnell zu erstellen. Man schreibt einen Einleitungssatz der zum Beispiel so aussehen könnte:

Auf den folgenden Seiten kannst du richtig schnell und gut Online Geld verdienen, melde dich einfach an.

Danach folgen geschätzte 100 Banner von PTC Seiten die mit den eigenen Referrallinks verknüpft sind.

2. Ausführliche Informationen
Auf einer Informationsseite steht zu jedem verteilten Banner oder Ref-Link eine selbst geschriebene Beschreibung oder ein Erfahrungsvericht des Anbieters dazu. Die Leser werden nicht verarscht sondern es wird erklärt, warum man sich auf den aufgeführten Seiten anmelden sollte. Diese Art von Geld-verdienen-Homepages erfordert viel Zeit für die Erstellung. Wenn du wirklich sehr motiviert bist und vorhast, das auch in Zukunft zu machen, dann solltest du lieber gleich eine eigene Domain registrieren und Webspace für die Homapage kaufen, weil du sonst danach mehr Aufwand haben wirst.

3. Lügen bis sich die Balken biegen
Ob das nun ethisch korrekt ist, sei dahingestellt. Lügen sind aber nachweislich eine gute Möglichkeit, Referrals zu bekommen. Eine Website, auf der du versprichst, dass man an einem Tag zum Millionär wird, wenn man sich bei ClixSense anmeldet, kann also durchaus Erfolg haben. Sei kreativ und übertreibe häufig. Wundere dich aber nicht, wenn deine Referrals dann nicht aktiv sind oder sich niemand anmeldet, schließlich gibt es schon genug solcher Seiten. Und noch etwas: Ich habe dich nicht auf die Idee gebracht, Lügen zu verbreiten.

Wenn die Seite dann erst einmal Online ist, muss man aber nicht einfach warten sondern auch…

…Besucher anlocken

Auch hier gibt es grundsätzlich einige verschiedene Methoden:

1. Besuchertausch
Mit Besuchertausch kann man kostenlos Traffic für die eigene Website bekommen. Wie ich schon oft erwähnt habe, melden sich darüber leider nur weniger Besucher über einen Reflink an.

2. Werbung, Werbung, Werbung
Auf Links wird gern geklickt. Willst du den Beweis? Dann versuche, nicht auf diesen Link zu klicken. Schwierig oder? 😉
Weil es anderen Internetnutzern auch so geht, lohnt es sich, die eigene Website voller Referrallinks überall zu verbreiten. Foren, Facebook, Kommentare, und so weiter.
Dadurch wird man viele Besucher bekommen von denen einige sicher bald deine Referrals sein werden und damit wirst du definitiv mehr Geld Online verdienen.

3. Google
Der mächtigste Trafficgenerator ist definitiv Google. Mit einer guten Position in den Suchergebnissen bekommt man tausende Besucher am Tag und damit unzählige Referrals, ohne das man dafür Geld ausgeben oder 10 Stunden am Tag daran arbeiten muss. Der Weg dahin ist aber extrem schwierig, vor allem für Seiten zum Thema Online Geld verdienen weil die Konkurrenz extrem stark ist.

Es ist wirklich nicht so schwer, mit einer eigenen Homepage Referrals zu bekommen, wenn man es richtig anstellt. Man benötigt nur ein wenig Motivation und muss Rückschläge und Niederlagen verkraften können. Ich denke aber, dass das Prinzip jeder verstanden hat. Durch die Verteilung von Referrallinks auf der Website und viele, echte Besucher bekommt man automatisch einige Anmeldungen. Kostenlos erstellte Homepages bringen weniger Risiko mit sich, werden aber auch keinen enormen Erfolg haben.

Inhalt dieser Artikelserie

Übersicht

Teil 1 – Freunde und Bekannte

Teil 2 – Besuchertausch

Teil 3 – Werbung auf PTC Seiten

Teil 4 – Werbung mit der eigenen Homepage

Teil 5 – Offline Werbung für die Homepage

Bilderquellen:
Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de