Referrals sind die Quelle zum Erfolg, wenn man im Internet viel Geld verdienen will. Um ein regelmäßiges Nebeneinkommen zu erreichen muss man nicht nur Klicken und Umfragen ausfüllen, sondern auch andere Nutzer werben. In dieser Artikelserie will ich dir verschiedene Möglichkeiten zeigen, wie man Referrals bekommen kann.

Es gibt sehr viele mehr oder weniger viel versprechende Möglichkeiten, an Referrals zu kommen. Sie alle in einem Artikel unterzubringen würde zu unübersichtlich sein, deshalb habe ich „Die ewige Jagd nach Referrals“ in 5 Artikel aufgeteilt. Der heutige Bericht soll einen Überblick schaffen, und eine Einführung in verschiedene Referral Strategien ermöglichen.

Wie viele Referrals braucht man?

Die Vergütung für einen geworbenen Nutzer ist bei PTC Seiten sehr unterschiedlich. Manchmal gibt es einmalige Provisionen bis zu 5€. Auf lange Zeit gesehen sind aber prozentuale Beteiligungen am Verdienst der Referrals lukrativer, weil man hier ein Leben lang Geld bekommen kann (wenn der Geworbene auch ein Leben lang aktiv ist). Wer wirklich viel Geld im Internet verdienen will, dem reichen nicht eine Hand voll Referrals. Im Durchschnitt verdient man mit einem geworbenen Mitglied etwa 1 Cent am Tag. Manche sind faul und man bekommt nicht, manch sind sehr aktiv wodurch man entsprechend auch mehr Geld bekommt. Nun kann sich jeder selbst ausrechnen, wie viele Referrals er benötigt. Die Verdienstmöglichkeiten sind theoretisch unbegrenzt. Mit 100 Referrals auf einer Seite verdient man etwa einen Euro am Tag bzw. 30€ im Monat. Mit 1000 Referrals auf 10 verschiedenen Seiten kann man schon mit 100€ jeden Tag rechnen. Aber der Weg dahin ist nicht leicht.

Auf welcher Seite lohnen sich Referrals?

Natürlich auf deiner Lieblingsseite. Ich bin ein Fan von ausführlichen Statistiken wie sie auf ClixSense geboten werden. Aber prinzipiell lohnen sich Referrals bei jedem Anbieter.

Werbung

Methoden, um Referrals zu bekommen…

Teil 1 – Freunde, Bekannte und das Schneeballsystem
Im ersten Teil werde ich die einfachste Methode ansprechen, mit der man schnell Referrals bekommen kann: Bekannte

Teil 2 – Besuchertausch
Mit Besuchertausch oder auch Traffic Exchange kann man ebenfalls einige Referrals erhalten. Die Anmelderate ist hier aber sehr gering. Trotzdem sollte man diese Möglichkeit ausschließen, weil sie kostenlos ist.

Teil 3 – Werbung auf PTC Seiten
Die meisten von uns klicken nur die Werbung aber buchen nie selbst welche. Dabei kann das sehr sinnvoll sein, wenn man es denn richtig macht.

Teil 4 – mit der eigenen Homepage werben
Damit lassen sich sicher die meisten Referrals generieren. Ist die eigene Internetseite bei Google auf der ersten Seite dann sind jeden Tag Referrals garantiert. Mit diesem Artikel will ich vorerst aber nur auf die Vorgehensweise eingehen, wie man durch eine Homepage überhaupt Referrals bekommen kann.

Teil 5 – Offline Werbung für die eigene Homepage
Ja, auch Offline kann man Werbung machen. Im letzten Artikel werde ich zeigen, welche Möglichkeiten es dafür gibt.

Bilderquellen:
Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de