online casino ratgeber

Werbung

Manche von euch haben es vielleicht schon mitbekommen: Vor ein paar Tagen hat sich das Landgericht Köln mit einen Fall zum Thema Urheberrechtskennzeichnung im Internet beschäftigt.

Die Webmaster unter euch kennen sicher das übliche Prozedere: Man sucht ein Bild bei einer Stock Agentur oder lädt es von einer kostenlosen Plattform wie Pixelio runter. Zeigt man das Bild in einem Artikel auf der eigenen Website, dann nennt man darunter den Urheber.

Auch auf PTC-Tests wird das natürlich so gemacht.

Im genannten Verfahren ging es um die Kennzeichnung eines Bildes von Pixelio. Nicht aber die Kennzeichnung im Artikel war das Problem, sondern die fehlende Urheberangabe, wenn man die direkte Bild-URL aufruft.

Urheberrechtskennzeichnung Internet 2014Kurz gesagt ist die Kennzeichnung, wenn man das Bild auf diese Weise öffnet unmöglich. Im Browser sieht man dann nur das Bild an sich. Einfügen von Text und Urheber ist nicht möglich.
Höchstens das Nachträgliche hinzufügen des Autors direkt im Bild wäre möglich aber hier entsteht auch schon wieder ein Problem, wenn das Bearbeiten des Bildmaterials vom Autor verboten ist.

Unglaublicherweise hat das LG Köln den Rechtsspruch getroffen, dass ein Bild auch beim Direktaufruf gekennzeichnet sein muss. Wie gesagt ein unlösbares Problem für Webmaster.

Viele haben jetzt die Sorge, dass für abmahnwütige Anwälte jetzt eine riesige Tür geöffnet wurde. Immerhin findet man auf quasi jedem Weblog ein paar Bilder von einer Stockagentur oder Pixelio.
Diese kann man mit einem Rechtsklick öffnen und schon ist keine Urheberrechtskennzeichnung mehr da.

Bääm, Abmahnung

Die Diskussion zu diesem Thema möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht so sehr ausweiten. Auf anderen Blogs und Websites wurde das schon zur Genüge getan.

Interessant für Webmaster sind auch mögliche Lösungsvorschläge, um einer Abmahnwelle aus dem Weg zu gehen. Hier eine Zusammenfassung auf toolflow.de

Auxmoney

Werbung

Was sollen wir tun?

Als Webmaster fühle ich mich von diesem Fehlurteil absolut betroffen. Erst im November habe ich eine ähnliche Abmahnung wegen einem Pixelio Bild bekommen und die hat mich 800 Euro leichter gemacht.
Auf weitere Probleme habe ich absolut keinen Bock.

Natürlich kochen die Gefühle in der Blogger-Welt jetzt ziemlich hoch. Jeder fühlt sich betroffen, keiner weiß was passieren wird und was er jetzt machen soll.

Urheberrecht Internet 2014Alle Bilder auf der Website zu löschen halte ich für nicht realisierbar und viel zu aufwändig. Für mich sind auch die technischen Lösungen nicht das Gelbe vom Ei. Ich nutze Bilder von gut 10 verschiedenen Autoren. Eine automatisierte Kennzeichnung funktioniert also nicht. Da kann ich auch gleich jedes Bild einzeln Bearbeiten.

Wenn man es mal realistisch betrachtet, dann wird jetzt sicher nicht jeder Fotograf zum Anwalt gehen und 1000 kleine Blogs abmahnen lassen. Gerade auf Pixelio gibt es die 3 oder 4 bekannten Abmahn-Fotografen und die werden sich nach dem Urteil vom LG Köln sicher die Hände reiben.

Die gemeinten Autoren sind nicht unbekannt und schnell über Google zu finden. Auf eine Nennung verzichte ich an dieser Stelle.
Bilder von diesen Autoren würde ich unverzüglich von meiner Internetseite löschen. Nicht nur aus den Artikeln, sondern direkt vom Server.

In meinen Artikeln nutze ich meist Bilder von 2 verschiedenen Fotografen. Diese werde ich anschreiben und fragen, ob eine Urhebernennung in den Artikeln ausreichend ist.

Wenn du persönlich Bilder aus dem Internet auf deiner Homepage nutzt – besonders von Pixelio – dann solltest du jetzt auch handeln. Man sollte nicht in Panik verfallen aber eine Prüfung der Kennzeichnungen ist unumgänglich.
Urheberrecht im Internet befindet sich leider momentan auf einem absolut unmenschlichen Level. Meine konkrete Meinung dazu presse ich lieber mal in einen anderen Artikel.

trennlinie

Eine sehr tolle Alternative zu riskanten Bildern ist für mich immer noch wordle. Konstellationen wie ich sie als Artikelbild verwende, kannst du ganz leicht auf wordle.net erstellen. Bei den erstellten Grafiken brauchst du dann auf kein blödes Urheberrecht achten. Du kannst mit ihnen machen was du willst.