Menu
Webmaster Friday: mein Blog und der Datenschutz

Webmaster Friday: mein Blog und der Datenschutz

Als Betreiber einer Internetseite darf man doch alles tun was man will oder? Nein, so einfach ist es leider nicht denn vor allem in Deutschland unterliegt man immer noch bestimmten Datenschutzbestimmungen, die in Erster Linie die Leser schützen sollen.
Um dieses Thema geht es diese Woche beim Webmaster Friday also werde ich mal wieder meinen Senf dazu geben.

Auxmoney

Werbung

Datenschutz auf ptc-tests früher und heute

Früher ist eigentlich die Übertreibung des Jahres, wenn es um meinen Blog geht. Schließlich wurde der erste Beitrag vor gerade mal 3 Monaten veröffentlicht.
In Bezug auf Datenschutz habe ich in dieser Zeit aber viel gelernt und merke erst jetzt, dass ich eigentlich ziemlich fahrlässig war.

Eigentlich hat man es als Webmaster gar nicht mal sooo schwer, wenn man sich rechtmäßig an den Datenschutz halten will.
Folgende Dinge sollten aber unbedingt beachtet werden:

  • Bilder

Über die rechtlichen Aspekte, Rechte und Pflichten zur Verwendung von Bildern auf Internetseiten kann man ganze Bücher schreiben. Wichtig ist aber immer, abzuklären, wer der Inhaber der Daten ist. Man hat nicht zum Beispiel nicht das Recht, jedes Bild einfach zu verwenden, was man über die Google Bildersuche findet. Meine verwendeten Artikelbilder stammen zum Großteil von pixelio.de und da wird immer eine Quellenangabe verlangt.

  • Impressum

Für Internetseiten gibt es eine Impressumspflicht. Ich habe in meinem Impressum auch Datenschutzerklärungen untergebracht. Verwendet man einige Services auf der eigenen Homepage wie zum Beispiel Google Analytics oder Facebook Buttons, dann sollten diese Datenschutzerklärungen auf jeden Fall vorhanden sein.
  • soziale Netzwerke

Facebook und andere Soziale Netzwerke sind dafür bekannt, ihre Nutzer gern auszuspionieren. Auch bezüglich des Like Buttons gibt es in Deutschland viele rechtliche Bedenken. Ich biete den Like Button unter den Artikeln an und weise darauf im Impressum hin.

Folgen bei Missachtung

Besonders zu diesem Thema werde ich in Zukunft wohl noch viele Artikel schreiben. Abmahnungen wegen Missachtung des Datenschutzes sind im Moment sehr beliebt bei Anwälten.
Mich hat es zum Glück noch nicht getroffen aber die Frage stellt sich natürlich, inwieweit jeder Blog Deutschlands diesbezüglich geprüft wird.
Ich kann es mir etwas schwer vorstellen und wage deshalb die Behauptung, dass man als kleiner Blogbetreiber nicht sofort bestraft wird, wenn in Bezug auf Datenschutz etwas falsch gemacht wird.

Das soll aber nicht heißen, dass kein Webmaster darauf achten muss, denn so sinnlos die Gesetzte manchmal scheinen mögen, oft haben sie dann doch einen Sinn.

Nehmt also bitte den Datenschutz auf eurer Homepage ernst und riskiert keine sinnlosen Geldstrafen.

Tipp: Wertvolle Hinweise zum Thema Bloggen gibt es auch auf Blogkiste.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wählen Sie eine Bewertung

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>