Geld verdienen mit dem eigenen Wissen!

Wertwolf ist ein neuer Anbieter, mit dem man im Internet mit seinem eigenen Wissen Geld verdienen kann. Alles was man dafür tun muss ist es, Texte darüber zu schreiben.
Der erstellte Artikel wird dann gegen entsprechende Bezahlung der breiten Masse an Suchenden im Internet angeboten.
Für jeden erfolgreichen Verkauf bekommst du direkt Geld von Wertwolf. Klingt simpel oder?
Ich habe den Anbieter nun getestet – meine Erfahrungen mit Wertwolf teile ich in diesem Testbericht mit dir.

Backlinkseller Anmeldung Anmeldung

Werbung

Konzept und Umsetzung                                           33/40

Wertwolf kostenpflichtiger Beitrag

Bei wertwolf muss für die Beiträge bezahlt werden.

Das Konzept von Wertwolf ist denkbar einfach, was ja nicht immer nachteilig sein muss. Nach der simplen Anmeldung kann man direkt damit anfangen, Texte zu schreiben. Die fertigen Artikel werden von der Redaktion überprüft und daraufhin freigeschaltet, wobei eine ausreichende textliche Qualität Voraussetzung dafür ist.

Aber wie verdient man nun Geld mit diesen Texten?
Ganz einfach – bei Wertwolf handelt es sich um eine paid content Plattform, das heißt, dass die Leser für das Freischalten von Artikeln Geld bezahlen müssen. Im Durchschnitt sind das etwa 2,5€. Als Verfasser eines Textes verdient man dann an jedem Verkauf 50% des Preises.

Wie gesagt, ist dieses Konzept sehr simpel und klingt nach einer verlockend einfachen Methode, Geld im Internet zu verdienen.
Doch man sollte sich nicht täuschen lassen. Nicht jeder Artikel wird erfolgreich sein und oft verkauft werden, denn die meisten Informationen bekommt man inzwischen kostenlos im Internet.

Für ein Rezept für einen Apfelkuchen bezahlt kein Mensch mehr 2,5€. Der Verdienst bei Wertwolf ist also extrem abhängig von der Kompetenz und dem Know How des Verfassers.
Am erfolgreichsten sind Artikel, die eine Problematik ansprechen, nach der oft gesucht wird, aber nirgendwo eine echte Lösung geboten wird.

Eine kurze Recherche bei Google vor dem Erstellen eines Artikels kann also viel Zeit sparen und eventuell eine echte Goldgrube freilegen.

Außerdem sollte man anmerken, dass die Artikel fast ausschließlich über Google gefunden werden, ein für Suchmaschinen optimierter Text ist also in den meisten Fällen erfolgreicher, weil er häufiger g

efunden wird.

Das Konzept von Wertwolf konnte mich auf den ersten Blick überzeugen aber man sollte sich auf jeden Fall im Klaren sein, dass nicht alle Texte auch Verkaufsschlager werden.

Verdienstmöglichkeiten                                             24/30

Wie du inzwischen mitbekommen haben musst, ist der Verdienst bei Wertwolf stark abhängig von deinem Wissen und deinen Schreibkünsten.

[box type=“info“] Tipp:

Sehr spezielle Themen mit wenigen zu findenden Lösungsvorschlägen sind im Durchschnitt deutlich erfolgreicher als klassische Mainstream Probleme. Mit deinem Wissen über Aquariumpumpen wirst du auf Wertwolf also mehr Geld verdienen als mit einer Anleitung, wie man Apps auf dem iPhone installiert.[/box]

Wertwolf Beitrag schreibenIch kann deshalb hier keine volle Punktzahl geben, schon allein deshalb, weil man absolut nicht einschätzen kann, wie oft ein Artikel denn nun verkauft wird.

Wenn du ewig an einem Text schreibst, der dann abgelehnt oder nie verkauft wird, dann hast du eben Zeit verschwendet. Wenn ein Artikel hingegen zum absoluten Dauerbrenner wird und jeden Tag mehrmals bezahlt wird, kannst du mit ordentlichen passiven Einnahmen auf Wertwolf rechnen.

Du solltest dabei immer bedenken, dass du für einen Verkauf, je nach Preis, etwa 1€ bekommst. Für den ersten veröffentlichten Artikel bekommst du im Moment einmalig sogar 4,90€ als Bonus.

Partnerprogramm                                                           0/10

In diesem Punkt war ich etwas enttäuscht von Wertwolf. Es gibt kein Partnerprogramm, mit dem man zusätzliche Einnahmen generieren könnte. Auch habe ich nirgendwo Banner gefunden, die ich hier zeigen könnte. Da ist deutlich mehr möglich.

Design und Benutzerfreundlichkeit                            9/10

Die Startseite von wertwolfAls neuer Anbieter für bezahlte Texte setzt Werwolf auf WordPress als System, wie man an einigen Stellen deutlich sehen kann, was aber keinesfalls ein Kritikpunkt sein soll.
Das Design von Wertwolf ist relativ einfach und sieht auf dem ersten Blick eher aus wie ein Blog als wie ein Anbieter für bezahlte Texte.

Das Schreiben von Artikeln ist sehr einfach gehalten, so dass jeder damit zurecht kommen sollte. Man schreibt zunächst eine Einleitung, die für jeden Besucher sichtbar sein wird. Danach wird der eigentliche Content erstellt, der gegen Bezahlung angezeigt wird. Als letztes entsteht der Schluss des Artikels, der wiederum kostenlos einsehbar ist. Du solltest bei der Erstellung also möglichst darauf achten, dass die Einleitung spannend gestaltet ist und alle wichtigen Informationen im kostenpflichtigen Teil untergebracht sind.

Ähnlich wie das Schreiben, so sind auch die weiteren Funktionen auf Wertwolf schnell und einfach erreichbar. Der Support ist freundlich und antwortet schnell.

Auszahlungen                                                              10/10

Viel besser geht es eigentlich nicht. Bereits ab 5€ kann man sich sein Guthaben per Paypal auszahlen lassen. Dazu gibt es nichts mehr zu sagen.

Gesamtwertung                                                         76/100

Zunächst war ich bei Wertwolf ein bisschen skeptisch aber schnell hat sich herausgestellt, dass das Konzept funktionieren kann und man tatsächlich Geld mit dem eigenen Wissen im Internet verdienen kann. Voraussetzung dafür ist nur, dass eben dieses Wissen vorhanden ist und man es auch in Text fassen kann.

Mit einem vorhandenen Partnerprogramm hätte Wertwolf sicher deutlich bessere Noten erreicht.