Der erste richtige Teil dieser Artikelserie soll zeigen, wie man den Freundeskreis und die eigene Familie als Referrals nutzen kann. Gerade für Anfänger und Benutzer ohne eigene Webseite ist das eine sehr gute Möglichkeit um sein Einkommen bei einigen Anbietern zu verbessern, ohne riesigen Aufwand betreiben zu müssen.

Hier geht es zur Übersicht der Artikelserie

Schnelle, persönliche Erklärungen

 Der große Vorteil, wenn man Freunde als Referrals bekommen will ist es, dass man die Menschen persönlich kennt und etwas lockerer mit ihnen reden kann. Es ist ein gewisses Vertrauen vorhanden und es wird aufmerksamer zugehört.
Versuche also, mit deinen Bekannten ein Gespräch aufzubauen. Bei den Gesprächspartnern kann es sich um Klassenkameraden, Kollegen, Saufkumpels, Fußballbekanntschaften und die eigene Familie handeln. Überstürze nicht und zwinge niemanden sich irgendwo anzumelden, ohne darüber überhaupt aufzuklären. Außerdem solltest du immer ehrlich sein und es akzeptieren, wenn kein Interesse besteht.

Sprüche wie „Ey, meld dich da mal an und du bekommst 100€ am Tag“ führen selten zum Erfolg.

Am besten funktioniert ein lockeres Gespräch in einer Gruppe. Versuche anzusprechen, dass du nebenbei ein bisschen Geld im Internet verdienst. Neugierige Kumpels werden sicher gleich die Ohren spitzen und fragen wie das geht und was man machen muss. Erkläre das System mit den Referrals und das du ein bisschen mehr Geld bekommst, wenn sie sich von dir werben lassen. Wenn jemand Interesse am Geld hat dann wird er dazu sicher nicht nein sagen.

Nutze Facebook um Einladungen zu verschicken

Noch besser als ein Einzelgespräch mit deinen Freunden sind Einladungen über Facebook. Einen Referrallink an deiner Pinnwand bekommt jeder deiner Freunde zu sehen und mit einer kurzen Erklärung darunter werden sicher auch einige anmelden. Auch private Nachrichten oder täglich gepostete Referrallinks führen zum Ziel und wer sagt überhaupt, dass alle Facebook Freunde auch echte Freunde sein müssen 😉

Vorsicht bei gleichen IPs

Generell ist nichts dagegen einzuwenden, wenn man die eigene Familie als Referrals wirbt doch das ist nicht immer so einfach. Anbieter wie Facebooktausch setzen lediglich voraus, der der neue Nutzer ein eigenes Facebookprofil hat. Auch bei bezahlten Umfragen wie Cossmos24 kann man sich gegenseitig werben aber leider werden die meisten Umfragen storniert, wenn man eine Adresse verwendet die den Firmen schon bekannt ist. Große Anbieter wie ClixSense und Neobux wissen genau, wie manche von uns unechte Referrals vortäuschen und gehen dagegen vor. Die eigene Familie ist zwar nicht unecht aber nutzt oft den selben Computer zum Klicken oder zumindest die gleiche Internetverbindung. Hier ein Zitat von Neobux:

Jeder in Ihrem Haushalt kann NeoBux beitreten (sogar Ihre Schwiegermutter)!

Es gibt allerdings einen Haken… Nur ein Benutzer pro IP innerhalb von 24 Stunden und nur ein Benutzerkonto pro Computer.
Das bedeutet, wenn sich jeder in Ihrem Haushalt am selben Tag anmeldet, kann nur der erste mit dem Klicken der Werbeanzeigen Geld verdienen. Um einem anderen Benutzer zu erlauben, seine/ihre Werbeanzeigen zu klicken, muss er/sie 24 Stunden warten.
Allerdings kann sich jeder anmelden, um zum Beispiel das Benutzerkonto zu prüfen oder Beiträge im Forum zu erstellen.

Also kurzgefasst, um Werbeanzeigen zu klicken und bezahlt zu werden, ist nur ein Benutzer pro IP innerhalb von 24 Stunden und nur ein Benutzerkonto pro Computer erlaubt.

Tun Sie dies nicht in der Schule, Arbeit oder mithilfe einer Proxy oder VPN, weil in diesen Fällen die IP Adresse normalerweise die Selbe für alle Internet Benutzer ist und die Computer von anderen Benutzerkonten benutzt werden könnten.

Das Schneeballsystem

Ich wette du hast schonmal eine Grafik gesehen in der gezeigt wird wie viele Referrals man bekommen kann, wenn jeder eigene geworbene User 5 weitere wirbst usw. In echt wird man diese fantastischen Werte leider nicht erreichen weil eben nicht jeder Referral auch 5 weitere wirbt. Trotzdem steckt viel in diesem System und damit lässt sich zusätzlich gutes Geld verdienen ohne das man etwas dafür tun muss. Mit etwas Glück wird einer deiner geworbenen Freunde wirklich viele eigene Referrals bekommen und bei einigen Seiten wie ClixSense, YouCubez oder wordlinx kannst du davon profitieren. Das passiert eigentlich ganz automatisch und mit etwas Glück kann man auch mit wenigen eigenen Referrals richtig reich werden.

Fazit

Am Anfang bekommt man am schnellsten Referrals, wenn man sich traut, die eigene Familie und die Freunde zu werben. Die Anmelderate ist hier viel höher als bei Fremden. Leider gibt es vor allem bei der Familie einige Einschränkungen bei den Anmeldungen und die Zahl der Familienmitglieder und Freunde ist begrenzt.

Trotzdem kann man mit diesen Referrals sein Einkommen im Internet steigern. Online Geld zu verdienen ist eben manchmal gar nicht so schwer.

Inhalt dieser Artikelserie

Übersicht

 

Teil 1 – Freunde und Bekannte

 

Teil 2 – Besuchertausch

 

Teil 3 – Werbung auf PTC Seiten

 

Teil 4 – Werbung mit der eigenen Homepage

Teil 5 – Offline Werbung für die Homepage

 

Bilderquellen:
Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de