Du betreibst einen kleinen Online Shop oder einen Weblog?
Dann kennst du sicher deine Stammkunden/Leser ganz genau.
Der Herr Müller, der jede Woche seine Bestellung abgibt und viel zu spät bezahlt und der Herr Maier, der unter jedem Artikel seinen Kommentar lässt und sich jeder Diskussion anschließt.
Du kannst dir bestimmt auch als Außenstehender denken, wie wichtig solche Kunden sind.
Sie bringen regelmäßig Geld in die Kasse oder klicken gern auf deine Adsense Banner.
Die Stammkunden sind im E-Commerce extrem wertvoll und entsprechend viel Zeit oder Geld sollte man in die Kundenbindung investieren.

Das Online Magazin Internethandel hat diesen Monat dieses spannende Thema aufgegriffen und berichtet über die besten Tipps zur Kundenbindung.

trennlinie

Stammkunden sind unbezahlbar

Ich möchte an dieser Stelle ein wenig vom üblichen Thema Onlinehandel abweichen. Auch in herkömmlichen „Real-Life-Geschäften“ ist die Kundenbindung nämlich eine essentielle Sache und ich merke das jeden Tag wieder auf Arbeit.

Dazu eine kurze Geschichte:

Ich arbeite in einem relativ großen 5-Sterne Hotel und da sehe ich jeden Tag bekannte Gesichter. Unsere Stammgäste.
Egal ob der gesprächige Herr X, der jeden Abend an der Bar seine 3 Bier trinkt oder der Geschäftsreisende, hektische Herr Z, sie alle bringen viel Geld ins Unternehmen und dafür sollte man sie auch belohnen.

Aber wie macht man einen normalen Gast nach dem Ersten Besuch zum Stammgast?

Die Strategie zur Kundenbindung geht in unserem Hotel ziemlich gut auf und ich denke, dass man viele Techniken auch im E-Commerce anwenden kann.
Jedem neuen Gast wird unaufdringlich und unverbindlich ein Punkteprogramm angeboten. Dieses funktioniert nach dem Payback-Prinzip: Mit jeder Übernachtung in einem Hotel unserer Gruppe (weltweit), sammelt man Punkte, die man in kostenlose Übernachtungen, Extras oder sogar Flugmeilen eintauschen kann.
Die Anmeldung geht schnell, unkompliziert und vor allem kostenfrei.

Das Tolle: Nach einer gewissen Anzahl Übernachtungen steigt man im „Rang“ auf. Auf der höchsten Mitgliedsstufe winken verlockende Extras:

  • günstigstes Zimmer buchen, teuerstes Zimmer bekommen
  • kostenloses Frühstück
  • kostenloses Wasser auf dem Zimmer
  • kostenloses Internet
  • late check out
  • Tageszeitung

Für diese Extras müssen wir als Hotel natürlich einiges zahlen aber ihr könnt mir glauben: Es lohnt sich. Wer dem Platinum-Status erreichen will, der muss unzählige Nächte bei uns verbringen und da hat man die Unkosten schon lang wieder rein.

Ähnliche Strategien sind auch im Onlinehandel erfolgreich

Für ausführliche Fachinformationen kannst du eine kostenlose Leseprobe des INTERNETHANDEL-Magazins anfordern

trennlinie

Weitere Themen

Natürlich gibt es in der aktuellen Ausgabe auch noch mehr interessante Themen:

  • Tante Emma Laden 2.0
  • 6 Tipps gegen Retouren
  • Direkter Draht zwischen Hersteller und Kunde: URBANARA
  • Die „Über-uns“-Seite: Tipps und Tricks für gelungene Firmenportraits

Kundenbindung