Im Ersten Teil der Artikelserie Geld verdienen mit der eigenen Homepage erkläre ich dir, warum es so wichtig ist, das richtige Thema und die Zielgruppe deiner Homepage zu finden.

Bevor du ganz euphorisch eine Homepage erstellst und dann über alles mögliche schreibst oder gar nicht nachgedacht hast, wo die Reise hingehen soll, solltest du dir darüber Gedanken machen, welches Thema deine Website haben soll und wen du damit erreichen willst.

Jedes Thema kann erfolgreich sein…

… Aber einige mehr als andere. Jeder interessiert sich für irgendeinen Sport aber ein Blog, auf dem du allgemein über Sport schreibst wird wenig Erfolg haben. Die Konkurrenz ist hier einfach zu groß. Generell kann man mit jedem Thema im Internet erfolgreich sein aber hart umkämpfte Begriffe haben es einfach schwerer, deshalb:

Suche deine Nische

Nischenseite Thema GolfWikipedia definiert eine Nische mit folgenden Worten:

Als Marktnische wird ein Ausschnitt aus dem Gesamtmarkt bezeichnet, dessen Bedürfnisprofil von aktuellen Wettbewerbern noch nicht ( oder unzureichend  erfüllt wird.

Das beschreibt es eigentlich ganz gut, denn eine Nische ist kurz gesagt eine Marktlücke. Bevor du mit deiner Homepage Geld verdienen willst solltest du überlegen, ob du eine Nischenseite zu einem wenig gesuchten Begriff starten willst, oder dich lieber in die breite Masse wagst und über ein beliebtes Thema schreibt. Dabei musst du aber mit viel Konkurrenz rechnen.

In den meisten Fällen hat man bei viel gesuchten Begriffen mehr Konkurrenz und wird länger brauchen, um mit der Website Online Geld zu verdienen. Außerdem sind Suchbegriffe, die einen Kaufwunsch ausdrücken, viel härter umkämpft. Eine Person, die nach „Lebensversicherung abschließen“ sucht wird mit größerer Wahrscheinlichkeit etwas kaufen als jemand, der nach „Avatar Trailer“ sucht.

Eine gute Möglichkeit für Anfänger, eine geeignete Nische zu finden ist das Google Adwords Keyword Tool. Hier muss man einfach ein Thema beziehungsweise einen Suchbegriff eingeben damit man die Monatlichen Suchanfragen und den Wettbewerb für diesen Begriff sieht. Dieses Keyword Tool ist zwar nicht das aussagekräftigste aber damit lassen sich trotzdem gute Rückschlüsse ziehen. Man sollte dabei immer die Suchanfragen und den Wettbewerb vergleichen.

Eine perfekte Nische hat viele Suchanfragen und niedrigen Wettbewerb.

Hier ein paar kurze Beispiele für ein Nischen Thema:

  • Papageien Zucht
  • Modeleisenbahn bauen
  • Basketball für Rollstuhlfahrer
  • Wasserbetten Test
  • „Hilfe, ich schnarache so laut wie eine Kreissäge“

Wie viel Geld man mit einer gut gewählten Nischenseite verdienen kann zeigt Jonas von Existenz im Netz sehr schön. Nach weniger als 3 Monaten verdient er mit seiner Seite für Taufgeschenke über 200€ pro Monat.

Auf was hast du Lust, mit was kennst du dich aus?

Wie gesagt kann man mit jedem Thema erfolgreich sein und deshalb lohnt es sich auf lange Zeit gesehen mehr, über etwas zu schreiben, von dem man wirklich Ahnung hat oder für was man begeistert ist. Die perfekte Nische bringt dir wenig, wenn dir absolut nichts dazu einfällt. Zunächst solltest du dir also folgende Fragen stellen:

  • Welche Hobbys habe ich?
  • Was interessiert mich?
  • Was kann ich besser als andere?
  • Über welches Thema könnte ich sofort ein Buch schreiben?

Erstelle auf einem Blatt Papier ein kurzes Brainstorming und überlege, welches Thema auch andere Menschen interessieren könnte. Zu welchem Begriff kannst du dir eine eigene Homepage vorstellen, kann man damit Geld verdienen und kannst du zu diesem Thema mehr erzählen als nur 3 Sätze?

Peer Wandiger von selbstaendig-im-netz.de hat am Beispiel seiner Nischenseite ein schönes Beispiel für ein Brainstorming veröffentlicht.

Blog, Verkaufsseite oder Online Shop

Es gibt verschiedene Konzepte für eine Website, die sich alle unterschiedlich auf das Geld auswirken, das man theoretisch damit verdienen kann. Auch den grundsätzlichen Aufbau deiner Homepage solltest du bereits vor der Erstellung abschätzen. folgende grobe Typen von Websites gibt es:

klassischer Blog
Auf einem klassischen Blog werden regelmäßig neue Artikel veröffentlicht, die sich in den meisten Fällen um ein Hauptthema drehen. Die Unterhaltung und Aufklärung der Leser steht bei einem Blog im Vordergrund, das Verkaufen und Verdienen ist nur ein schöner Nebeneffekt. Für einen Blog sind Stammleser, also immer wiederkehrende Besucher sehr wichtig.

Beispiele: persönlicher Reise-Blog; Photoshop-Blog; Smartphone-Testberichte

klassische Verkaufsseite
Die meisten Nischenseiten sind darauf ausgerichtet, ein bestimmtest Produkt zu verkaufen damit man dafür eine Provision bekommt. An vielen Stellen wird der Leser gedrängt, etwas zu kaufen. Wiederkehrende Besucher sind unwichtig, da sie das beworbene Produkt in den meisten Fällen nur ein Mal kaufen.

Beispiele: siehe Beispiele von Nischenseiten

Opt-In Page
Auf einer Opt-In Seite muss ein Besucher zunächst seine E-Mail Adresse und meist auch andere persönliche Daten angeben, um an ein bestimmtes Produkt zu kommen. Der Sinn dahinter ist, dass man E.Mail Adressen potentieller Kunden sammelt, die man dann mit Newslettern zu weiteren Käufen treiben kann. Eine Opt-In Seite besteht meistens nur aus einer Startseite und bietet keine wirklich wertvollen Informationen, sondern nur exzessive Werbung für das Produkt, dass verkauft werden soll. Mehr Traffic bedeutet hier auch meist mehr Gewinn.

Beispiele: Wundermittel gegen Schuppen; eigenes E-Book; selbst erstellte Programme

Online Shop
Davon habe ich ehrlich gesagt wenig Ahnung aber die Vorteile eines Online Shops sollten wohl jedem klar sein. Auf einem selbst erstellten Shop im Internet kann man zum Beispiel eigene Waren verkaufen (Bilder, Tontöpfe, Schnitzerei) oder Produkte weiterverkaufen. Man sollte aber immer bedenken, dass der Aufwand und die Verantwortung hinter einem Online Shop enorm sind.

Beispiele: DVD-Verkauf; Sammelkarten-Shop; Fußball-Fan-Shop

Zusammenfassung

  • erstelle ein Brainstorming
  • Suche ein Thema mit wenig Konkurrenz und viel Interesse
  • Schreibe über Dinge, die dich interessieren
  • Entscheide dich für ein passendes Website Konzept
  • Analysiere deine Konkurrenz
  • lese die anderen Teile dieser Artikelserie

Inhalt dieser Artikelserie:

Übersicht und Einleitung

Teil 1 – Das richtige Thema und die Zielgruppe wählen

Teil 2.1 – Den richtigen Domainname finden

Teil 2.2 – Domain registrieren und Webspace mieten

Teil 3 – Installation und Umgang mit WordPress

Teil 4 – Das passende Theme und die richtigen Plugins wählen

Teil 5 – erste wertvolle Inhalte schreiben

Teil 6.1 -Geld verdienen mit Affiliate Marketing

Artikelbild:
S. Hofschlaeger  / pixelio.de
RainerSturm  / pixelio.de