Tja, die Feiertage sind jetzt vorbei und ich wette, dass nicht jeder unbedingt glücklich mit der Bescherung war. Man kennt es ja aus dem Fernsehn: die Kinder reißen voller Freude die Pakete auf und dann ist es wieder ein selbstgestrickter Pullover von der Omi.
Der gewünschte Nintendo 3ds wurde durch eine polnische Billigkonsole ersetzt und statt der neuen Barbie gab es ein dummes Malbuch.

Worauf ich damit hinaus will? Beschwert euch doch nicht über falsche Geschenke – verkauft sie einfach.
Mit Geld kann man mehr anfangen als mit Staubfängern im Regal.

trennlinie

So geht’s

Variante 1 – Ebay

Verkaufen bei EbayEinfach das Verkaufsformular ausfüllen, Bild machen, Beschreibung eintippen, (Start)Preis festlegen, warten und Geld verdienen.

trennlinie

Variante 2 – Flip4New

Diesen Anbieter bewerbe ich sogar in meinen Testberichten.
Hier gibt man einfach ein was man los werden möchte und eventuell welchen Zustand es hat und dann kann man den Mist kostenlos zu Flip4New schicken.
Geld gibt es dafür ziemlich schnell und man kann fast alles auf Flip4New verkaufen.

Konsolen, Fernseher, Handys, Bücher, Elektronik und mehr.

Besonders interessant finde ich die Möglichkeit, Bücher zu verkaufen.
Ich lese ein Buch selten mehr als einmal und bei flip4new kann man die Dinger loswerden und verdient sogar noch Geld damit.

[box type=“info“] Also: Jetzt einfach falsche Geschenke bei flip4new verkaufen[/box]

trennlinie

Variante 3 – Offline Verkauf

Erstelle Flyer, mach deinen eigenen Flohmarkt, geh in nen laden und heule den Verkäufer voll das du das Geschenk zurückgeben willst aber den Kassenzettel verloren hast.

Leute, ihr müsst kreativ sein.

Und, hast du was bekommen, was du absolut nicht brauchen kannst? Hast du vielleicht heute schon was davon im Internet verkauft?

Das Kommentarfeld wartet auf dich…

Artikelbild:
Benjamin Thorn  / pixelio.de