Gestern war ein schöner Tag

Ich konnte ausschlafen, musste nicht auf Arbeit, hatte nichts zu erledigen und endlich mal Zeit für mich. An meinem Blog habe ich auch nicht gearbeitet – es geht schließlich auch mal ohne Internet.
Den gelungenen Abschluss für diesen Ruhetag gab es dann doch im Internet – bei einem abendlichen Blick auf die virtuellen Kontostände diverser Anbieter, mit denen ich online Geld verdiene musste ich feststellen, dass ich an diesem Tag etwa 40€ verdient habe. Ohne etwas dafür zu tun. Quasi im Schlaf.

Das es sich um keinen Lottogewinn sondern mittlerweile fast um Alltag handelt, dass ich im Schlaf Geld verdiene, darum soll es in diesem Artikel gehen.

Du kannst das nämlich auch!

Geld verdienen im Schlaf? Wie soll das funktionieren?

Leider kann man sich nicht einfach ins Bett legen und hat am nächsten Tag mehr Geld auf dem Konto – das wollen uns zwar viele Internet Marketer glauben lassen aber soetwas gibt es leider nicht.
Wo Geld her soll, da muss auch dafür gearbeitet werden. Im Internet läuft das aber ein bisschen anders als bei einem normalen Job.
Wer eine Homepage besitzt, der weis, wovon ich rede: Am Anfang hat man einen Haufen Arbeit und bekommt absolut nichts dafür.
Wenn die Besucher aber erst einmal da sind und einige Einnahmequellen vorhanden sind, dann kann man auch mal ein paar Wochen Urlaub machen und verdient nebenbei trotzdem Geld.

Umgangssprachlich wird dann gern gesagt, dass man im Schlaf Geld verdient. Der Fachbegriff heißt passives Einkommen und so muss man sich das auch vorstellen: Geld verdienen ohne Arbeit.

trennlinie

Welche Möglichkeiten gibt es, passiv Geld zu verdienen?

1. Eine eigene Homepage

Werbung auf der eigenen Internetseite, also Affiliate Marketing, ist eine klassische passive Einnahmequelle.
Im Grunde kann man sagen, dass man mit Affiliate Marketing mehr Geld verdient, je mehr Besucher auf die Internetseite kommen.
Hat deine Seite auch Besucher, wenn du nicht vorm PC sitzt und das über einen längeren Zeitraum, dann ist das ein passives Einkommen.
Der perfekte Weg dahin ist Google.
Dein Ziel sollte es also sein, möglichst viele Besucher über Suchmaschinen auf deine Homepage zu locken und ihnen passende Werbung zu präsentieren. Schon verdienst du im Schlaf Geld.

Hier erfährst du, wie du eine erfolgreiche Website erstellen kannst.

2. Referrals

Ja, die guten Referrals. In der Paid4 Szene will sie irgendwie jeder haben, was ja auch verständlich ist, denn bei den meisten Anbietern gibt es ein Leben lang Provisionen für alle Umsätze der geworbenen User.
Damit der Rubel so richtig rollt braucht man zwar massig Referrals aber mit der richtigen Strategie ist das gar nicht so schwierig.

trennlinie

Fazit

Wie du siehst, ist es eigentlich gar nicht so schwierig, Geld im Schlaf zu verdienen. Eine Homepage, viele Referrals oder am besten beides sind der richtige Schritt in Richtung passives Einkommen.
Und glaubt bitte keinem Internetvideo, in dem man euch erzählt, dass ihr nur 100€ bezahlen müsst und dann jeden Tag 200 zurück bekommt – das funktioniert wirklich nicht.