Diesen Betrag muss in Deutschland jeder Haushalt monatlich an den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice bezahlen. Dabei ist es unerheblich, ob man einen Fernseher, PC oder ein Radio besitzt und auch, ob man diese Geräte überhaupt benutzt.
Befreit vom Rundfunkbeitrag sind unter anderem Schüler, Studenten und Empfänger von Sozialleistungen.

Und hier komme ich ins Spiel

Als inzwischen 25-Jähriger habe ich in meinem Leben noch keinen einzigen Cent Rundfunkbeitrag gezahlt. Doch jetzt wird das schwierig…

Was passiert, wenn man den Beitrag nicht zahlt?

Bis Anfang 2014 war das noch ganz einfach, denn bis dahin wurde die Angelegenheit von der GEZ geregelt. Seit 2009 habe ich eine eigene Wohnung, ein paar Monate nach dem Einzug erhielt ich Post von der GEZ, dass ich meine Gebühren zahlen soll.
Viele Bekannte sagten mir:

Bezahl einfach nicht! Die können nichts dagegen tun.

Und das hat tatsächlich gestimmt. In 5 Jahren erhielt ich viele Mahnungen und Drohungen. Passiert ist am Ende aber nichts. Der berühmte GEZ-Vertreter stand nie vor meiner Tür.

Nun ist aber wie gesagt seit 2014 der neue Beitragsservice am Start. Und der macht keine Späße mehr. Zahlen ist Pflicht!

Die Vertreter gibt es nicht mehr, stattdessen darf und wird abgemahnt bis zum Zwangsvollzug. Rechtlich hat man wenig Chancen, auch wenn viele Fanatiker diesem Ziel viel Zeit opfern.

Lesenswert fand ich unter Anderem die Infoseite www.gez-abschaffen.de
Der Betreiber listet hier nicht nur alle Infos zum Thema Rundfunkbeitrag auf, sondern hat darüber sogar ein Buch verfasst.

Nun, ich möchte das Thema und die rechtliche Lage hier auch nicht zu breit treten. Bis vergangenen Jahres war ich Auszubildender und hatte deshalb eine Befreiung vom Rundfunkbeitrag. Jetzt werden Nachzahlungen von mir gefordert und da sehe ich keine Großen Chancen auf Widerspruch.

Trotzdem halte ich den Rundfunkbeitrag übrigens für den größten Schwachsinn überhaupt. Klassisches Fernsehen ist für mich schon lang ausgestorben. Serien und Filme schaue ich on-demand, das Fernsehprogramm interessiert mich zu Null Prozent.

Warum ich euch das auf einer Plattform wie PTC-Tests erzähle? – Weil ich ein Schnorrer bin!

#ScheißAufRundfunkbeitrag!

 

Mit diesem Projekt möchte ich mir auf lange Zeit gesehen die Rundfunkgebühren finanzieren. Das Ziel steht also ganz klar fest: 17,50 Euro müssen jeden Monat zusätzlich in die Kasse.

Die Idee dahinter ist ganz einfach, das Ergebnis kann ich bisher noch nicht abschätzen.

Doch woher soll das Geld für den Rundfunkbeitrag kommen?

Natürlich von euch! Ja, richtig gelesen, ich verlange hier ganz offen, dass meine Leser mir die blöden Rundfunkgebühren bezahlen. Das klingt zunächst bescheuert, ist es aber keinesfalls. In den kommenden Monaten werde ich verschiedene Methoden vorstellen, die euch keinen Cent kosten, von denen ich aber profitiere. Im besten Fall verdienst du sogar noch Geld damit im Internet!

Das Projekt startet direkt im Februar 2016. Über die folgenden Links gelangst du zu allen bisherigen Beiträgen: